4. „Symposium Alpine Sicherheit“ in Bad Reichenhall zu den Themen „Touren auf Skipisten“ und „Risikomanagement und Recht auf Risiko“

Am 24. und 25. November 2011 findet in Bad Reichenhall das 4. „Symposium Alpine Sicherheit“ statt. Unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatsministerin für Justiz und Verbraucherschutz, Frau Dr. Beate Merk, tagt eine hochkarätige Expertenrundezu den Themen „Touren auf Skipisten“ und „Risikomanagement und Recht auf Risiko“.

Die gemeinsam von Bundeswehr und Stadt Bad Reichenhall unter Beteiligung von Bergwacht, Justiz und Polizei veranstaltete Fachtagung, die erstmals auch der interessierten Öffentlichkeit offensteht, ist die hochwertigste Veranstaltung zum Thema alpine Sicherheit in Deutschland. Experten aus allen relevanten Bereichen befassen sich mit juristischen sowie praktischen Voraussetzungen und Folgen des Tagungsthemas.

Auszug Teilnehmerliste

– Österreichischer Bergrettungsdienst Land Salzburg
– Bergwacht Bad Reichenhall
– Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
– Förderverein Bergrettung Bad Reichenhall
– Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Traunstein (ZRF)
– ADAC e.V.
– DAV
– Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
– Naturfreunde Deutschland
– Deutscher Skilehrerverband (DSLV)
– Deutscher Skiverband (DSV)
– Österreichischer Alpenverein (ÖAV)
– Deutscher Verband für das Skilehrwesen e.V. (DVS)
– Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall
– Bayerischer Anwaltverband
– Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS)
– Stadt Bad Reichenhall
– Österreichische Alpinpolizei
– Landesgericht Salzburg
– Staatsanwaltschaft Salzburg
– Bezirksgericht Salzburg
– Verband der Salzburger Berg- und Schiführer
– Bergwacht Freilassing
– Bergwacht Teisendorf-Anger
– alle Ämter für öffentliche Ordnung und Sicherheit der Landratsämter in Südbayern

Quelle: Gebirgsjägerbrigade 23