Mit dem neuen ALPHA SV GLOVE hat Arc’teryx aus Kanada den Handschuh neu erfunden. Der Alpha SV Glove aus einem Gore-Tex® Pro Shell Dreilagen-Laminat und Lezanova Leder ist ein Hard Shell für die Hand – wasserdicht, robust, atmungsaktiv und mit einem bislang nicht gekannten Maß an Tragekomfort! Ein herausnehmbarer Innenhandschuh aus Polartec Fleece komplettiert das Ganze zu einem perfekten Schichtensystem. Die ausgeklügelte Schnittführung des ALPHA SV GLOVE bringt eine neue Stufe der Taktilität. So viel Fingerspitzengefühl gab es noch nie. Und das war der internationalen Jury einen ispo Outdoor Award wert!

ispo Outdoor Award - Gewinner Others - Arcteryx Alpha SV Glove - ispo 10 - Bild: ispo

Interessant sind aber auch die Personen hinter den Produkten und da gibt es bei den Arc’teryx Alpha SV Glove Dan Green, Produktdesigner bei Arc’teryx. Dan berichtet im Interview wie schwierig es ist, so einen Handschuh wie den Arc’teryx Alpha SV zu entwickeln und was die gerade die Besonderheiten bei dem Handschuh sind:

Dan, zusammen mit Deinem Design-Kollegen Mike Blenkarn habt Ihr enormen Aufwand betrieben, um die Tri-DEX-Technologie des Alpha SV Glove zu entwickeln. Kannst Du uns die grundlegenden Unterschiede zwischen der Verarbeitung von GORE-TEX® im Alpha SV Glove und der klassischen Vorgehensweise erklären?

“Herkömmlicherweise wird bei GORE-TEX® Handschuhen ein loser Handschuh aus PTFE Membran zwischen dem Außenmaterial und dem Wärmvlies bzw. Futter gehängt – also sind mindestens drei Lagen (bzw. Vier Lagen bei einem herausnehmbaren Innenhandschuh) im Spiel.

Der Alpha SV Glove dagegen ist vollständig aus dreilagig laminiertem GORE-TEX® Pro Shell Laminat mit getapten Nähten. Zusätzlich sind die Finger und Handflächen mit feinem, weichem Ziegenleder verstärkt. Das Ganze ist im Prinzip wie eine Pro Shell-Jacke für die Hände konstruiert, mit einigen lederverstärkten Schnitteilen. Unser Innenhandschuh besteht aus Polartec® Thermal Pro. Das System ist also sehr benutzerfreundlich und schnell trocknend.”

Bild: Arc'teryx

Bild: Arc'teryx

Was ist der Vorteil der getapten Konstruktion?

“Ein Riesen-Vorteil ist, dass wir mit der patentierten Schnittkonstruktion des Alpha SV-Glove dicke, auftragende Nähte sowohl im Handschuh als auch im Innenhandschuh fast vollständig vermeiden. Traditionelle Shells und Innenhandschuhe werden mit unbearbeiteten 3mm Nahtzugaben genäht, die im Innenraum jedes Fingers viel Platz wegnehmen. Wir schneiden unsere Nahtzugaben innen auf 1,6 mm zurück und legen sie mit Hilfe des Tapes ganz flach an. Dadurch wird das Innere zu einer ganz rund und sauber. Auch die Nähte der Innenhandschuhe aus Fleece werden so flach verarbeitet, dass der Liner perfekt in den Außenhandschuh passt – ohne auftragende Nähte.
Der zweite große Vorteil neben der Passform ist natürlich: diese Handschuhe sind vollständig wasserdicht. Beim Alpha SV Glove ist die wasserdichte Barriere – nämlich die GORE-TEX® Membran, direkt auf dem Oberstoff aufgebracht – nicht irgendwo in einer Schicht darunter Die Feuchtigkeit kann also gar nicht bis in tiefere Schichten des Handschuhs eindringen – schon gar nicht bis zum Liner Handschuh oder zur Hand.“

Wie schwierig ist es, Leder mit GORE-TEX® zu laminieren?

“Sehr schwierig! Anfangs schien es völlig unmöglich, aber das ist für uns immer eine tolle Herausforderung. Wir haben einen Weg gefunden, das Leder so mit dem Pro Shell-Material zu verbinden – und das ist nicht einfach, weil GORE-TEX® Laminat auf Rollen produziert wird und Leder auf Ziegen. Jedenfalls haben den Verarbeitungsprozess so gestaltet, dass jeder Finger eine fertige Kombination aus Stoff und Leder ist, die schließlich an den Handschuh gearbeitet wird.”

Warum der große Aufwand für einen Handschuh?

“Die Hände sind wichtige Rezeptoren des Körpers und schicken “heiß/kalt”- Botschaften ans Gehirn. Kalte Hände führen dazu, dass der Körper Blut aus den Extremitäten in den Rumpf leitet. Warme, trockene Hände sind also Hauptgarant für Klimakomfort.

Das Zusammenspiel von Über- und Innenhandschuh und die Bedienungsfreundlichkeit in der Praxis waren uns sehr wichtig. Um das Anund Ausziehen zu erleichtern haben wir auf den Rand des Innenhandschuhs eine textile Versteifung laminiert, damit der Handschuh sich schön rund öffnet. Man kommt leicht halb in den Handschuh hinein, bevor man mit der anderen Hand ziehen muss.. Das leicht An- und Ausziehen ist vor allem wichtig, wenn die Hände beim Sport schon nass geschwitzt sind. Und der Alpha SV Glove bietet zwar viel Fingerspitzengefühl, aber auch diesen Handschuh muss man ab und zu ausziehen – wenn man den Kocher anzündet oder ein Messer aufmacht.”

Bild: Arc'teryx

Bild: Arc'teryx

Wie gut ist das Fingerspitzengefühl im Alpha SV Glove?

“Schau dir einmal die Komplexität deiner Hände an. Eine so dynamische Konstruktion mit einer ledernen Hülle und einer flauschigen Isolation noch nachzubauen ist extrem schwierig. Sie müssen in der Realität funktionieren, wenn es dunkel und kalt ist, wenn es Nassschnee runterhaut, in Sturmböen oder strömendem Regen. Sie müssen mit ganz unterschiedlichen Dingen umgehen: Schnee, Bäume, Felsen, Sonden, Karabiner, Schnallen, Eisäxte, Schnürsenkel, Seile, Reißverschlüsse, Rucksäcke und so weiter… Je besser die Taktilität, umso länger können wir die Handschuhe bei all dem anbehalten. Das Fingerspitzengefühl ist bei den Alpha SV Gloves und Mitt relativ hoch – dank der stark geformten Finger und der flachen Nähte. Das Beste, das wir je bei isolierten Handschuhen erlebt haben. Und es ist einechtes Aha-Erlebnis, wenn man sie zum ersten Mal anzieht, das ist das wirklich Coole daran.”

Dan Green im Interview über die neue Handschuhtechnologie aus dem Hause Arc’teryx

Bilder & Quelle: Arc'teryx