Ultraleichte Rucksäcke für die Grammjäger unter den Kletterern und Bergsteigern, das sind die Cierzo Packs von Arc’teryx. Die komplette Linie kommt zum Sommer 2011 neu, mit Volumina von 18, 25 und 35 Litern und Liebe zum (sparsamen) Detail.

Wenn die Luft dünn wird und jeder Schritt schwer, sollte der Rucksack leicht sein. Viele Bergsteiger nehmen im großen Rucksack noch einen kleinen mit, der nur für die letzten paar Hundert Höhenmeter in Aktion kommt. Die Cierzo Packs von Arc’teryx sind genau für diesen Einsatz konzipiert.

Arc'teryx Cierzo 18, 25 und 35 Rucksäcke - Bild: Arc'teryx

Arc'teryx Cierzo 18, 25 und 35 Rucksäcke - Bild: Arc'teryx

Der federleichte, ungepolsterte Cierzo 18 (VK: 50 Euro) ist mit seinen 265 g Gewicht kaum spürbar und lässt sich in seiner Fronttasche verstauen. Er hat einen Hüftgurt aus Gurtband, Anseilpunkte und Befestigungen für eine Kompressionskordel. Der mittelgroße Cierzo 25 (VK: 80 Euro) bringt 415 g auf die Waage und ist ein komprimierbarer Rucksack mit Deckeltasche (in die man ihn verstauen kann). Er bietet zwei Eisaxtschlaufen und ein Trinkblasenfach. Der größte der drei, Cierzo 35 (VK: 90 Euro), hat ein herausnehmbares Rückenpaneel aus EV® 50 Schaum und einen 4 cm breiten Hüftgurt. Zwei Reihen Daisy Chains und zwei Eisaxthalter machen ihn zum vollwertigen Alpinpack – bei 580 g Gesamtgewicht!

Die 100D Invista HD Mini Ripstop™-Materialien sind mit Silikon und Urethan ausgerüstet, robust und wetterfest.

Auch wenn der Name Cierzo von einer regionalen Spielart des Mistral abgeleitet ist – diese Cierzos sind alles andere als windig – aber luftig.

Bild & Quelle: Arc'teryx

Arc’teryx ist u.a. erhältlich bei:

Bergfreunde

Bergzeit

Globetrotter