Über Handschuhe haben wir in den vergangen Wochen aufgrund des Wetters zahlreich berichtet und sicherlich werden wir auch noch weiterhin das ein oder andere Modell vorstellen. Von der Firma Columbia können wir jedoch ganz besonders ein Modell vorstellen, denn das wird seit Wochen auf Schneeschuhtouren, beim Winterwandern und Skifahren getestet.

Das Besondere an den Handschuhen ist jedoch die verwendete Technologie Omni-Heat. Wie auf RouteAlpin zuvor schon mehrfach vorgestellt bietet Omni-Heat eine weitere Isolierung im Vergleich zur herkömmlichen Kunstfaser oder Daune. Wer z.B. mal bei Karstadt sich die neue Kollektion angeschaut hat, der wird Omni-Heat als so etwas wie eine Alufolie wahrnehmen. Einfach ausgedrückt kann man diesen Vergleich heranziehen, denn genauso wie Alufolie reflektiert die Omni-Heat-Schicht die Wärme wieder zurück. Im Speziellen ist es jedoch keine simple Alufolie, denn jeder der mal ein Stück Alufolie in der Hand hatte, es gefaltet, zusammen gedrückt, nen Ball oder derartiges geformt hat, wird merken, dass die Alufolie dies nicht lange aushält. Bei Omni Heat ist die Struktur der Schicht auch eher poriger, der Grund ist natürlich auch der, dass man nicht wie in den Hardshells der 80er Jahre unnötig schwitzen soll, sondern sich rundum wohlfühlen kann.

Mit den Columbia Women’s Majik Wands™ Glove hat „Frau“ einen Handschuh, in dem die notorisch kalten Finger nicht frieren sollen.  Erreicht wird dies durch die Kombination von Omni-Tech und Omni-Heat,Omni-Tech schützt vor schlechtem Wetter, Omni-Heat vor Frostbeulen.

Material

Bevor man sich mit den Details beschäftigt, lohnt der Blick auf das Material. Das Obermaterial besteht aus Nylon, das Innenfutter aus Polyester Tricot. Die Isolierung besteht jeweils zu 50 %  aus Polyester und Recycled Polyester. Thermoreflektierendes und -isolierendes Omni-Heat befindet sich auf der Innenseite des Innenfutter, wasserdichte und atmungsaktive Omni-Tech-Membran auf der Außenseite sorgt dafür, dass das Innenfutter nicht nass wird. Aufpassen sollte man jedoch beim ständigen An- und Ausziehen, wodurch man in der Regel jeden Handschuh feucht bekommt.

Details

Die Columbia Majik Wands Gloves eignen sich ideal für winterliche Touren, denn neben der gerade mal 100 Gramm leichten Omni-Heat® Thermoisolierung für noch mehr Wärme im Vergleich zu anderen Isolierungen, kombiniert der Handschuh Wärme mit idealer Fingerfertigkeit. Während andere Handschuhe z.B. nur „Warmhalten“ sollen, hat der Columbia Handschuh dazu noch den optimalen „Griff“.

Eine besonders griffige PU-Innenhand sorgt dafür, dass man die Skistöcke fest im Griff behält, Kleinkram aus der Jacke herausbekommt oder einfach nur für ein gutes Fingerspitzengefühl in jeder weiteren Situation. Beim Abschluss gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten, entweder kann man den Saum enger machen durch Klettverschluss oder mit einem Kordelzug. Die Majik Wands Gloves haben einen einhändig verstellbaren Kordelzug am Saum. Vorteil aus unserer Sicht, dass man das Bündchen so kinderleicht verstellen kann und in der Regel der Saum noch weiter zum Ellenbogen geht, als die normale Klettvariante, die meist am Handgelenk endete.
Fazit der Redaktion:
In den vergangenen Wochen konnte man die Columbia Handschuhe mal im richtigen Wintereinsatz testen. Interessant sind die Handschuhe vorallem wegen des günstigen Preis, denn sie kosten gerade mal 70 €, ein Schnäppchen im Vergleich zu anderen wasserdichten Handschuhe. Insofern war das Testen der Handschuhe besonders reizvoll, nicht nur wegen dem Omni-Heat. Das Handling verläuft für einen Handschuh natürlich reibungslos. Durch die Innenseite der Columbia Women’s Majik Wands™ Glove schlüpft man auch mit feuchten Finger gut in die jeweilig vorgeformten Finger. Als richtige Frostbeule mit notorisch kalten Fingern wird man sicherlich bei richtig kalten, zweistelligen Minusgraden in den Handschuhen kalte Finger bekommen, das Omni-Heat hat jedoch trotzdem überzeugen können, denn es ist schon subjektiv gefühlt wärmer, als in den klassisch gefütterten Handschuhen. Bei einem minimalen Mehrgewicht wahrlich ein guter Wert.
Der elastische Bund mit dem Kordelzug war auch sehr gut, denn dadurch hatte man in der Regel immer eine „Überlappung“ von Handschuh und Jacke, so dass keine Kältebrücken entstehen konnten. Ebenfalls gut gefallen hat uns der „Griff“. Mit der PU-Innenhand behält man die Gegenstände gut in der Hand und kann auch wie ohne Handschuhe gewohnt danach greifen. Unterm Strich kann man sagen, günstiger Preis, Kordelzug im Saum, wasserdicht, gut isolierend, eine klare Kaufempfehlung.