Das herrliche Wetter lockt wieder einmal zu ausgedehnten Touren in den Alpen und so ist für uns die passende Zeit gekommen, uns mal allgemein mit dem Start in die Wandersaison in den Alpen zu beschäftigen.

Ausrüstungs-Check-up

Auch wenn man im Kopf schon den einen oder anderen Gipfel für die kommenden Tage ausgesucht hat, bedarf es wieder einmal des Automatismus der Ausrüstungspflege. Gern vernachlässigt werden so z.B. die Bergstiefel, die nun vor der ersten Tour eine besondere Schuhpflege erfordern. Eine Kontrolle von Sohle und Profil kann dabei gerade bei alten Modellen erforderlich sein. Ebenso ist auch spätestens jetzt der Zeitpunkt gekommen, wo man sich mit seinem Kletterequipment beschäftigen und auf normalen Verschleiß bzw. Beschädigungen kontrollieren sollte.

Passende Kleidung

Nicht nur die Ausrüstung zum Wandern kam in den vergangenen Monaten etwas zu kurz. In den Bergen unterwegs zu sein, bedeutet nicht nur, dass man sich mit der notwendigen Ausrüstung für „Fuß & Berg“  beschäftigt, man sollte auch seine Bekleidung am Leib und im Rucksack der jeweiligen Wetterbedingung abstimmen und auch hier mal den jeweiligen Punkt auf der To-Do Liste abarbeiten. Wie schaut z.B. die eigene Regenbekleidung aus? Muss gegeben falls die Imprägnierung von Jacke und Hose aufgefrischt werden oder wie schaut es mit der übrigen Bekleidung für kühle Tage aus?

Fitness

Aus den Augen sollte man auch nicht seine persönliche Fitness verlieren. Die beste Ausrüstung und Bekleidung kann leider die Touren nicht alleine meistern und so gehört auch dies zur Vorbereitung für die ersten Touren. Eine gesunde Ernährung und besonders auch viel Bewegung sind Punkte, die man gerade jetzt nicht aus den Augen verlieren sollte. Blättert man z.B. durch diverse Zeitungen, so kann man für allerlei Beschwerden, für das Immunsystem oder eben auch für Bluthochdruck unzählige Präparate bekommen. Bevor man sich jedoch nur allein auf Hartkapseln mit Vitamin A bis Zink verlässt, sich das Krillöl mit Mega-Rot Krill-Omega-3 mit Blick auf Herz-/Kreislaufbeschwerden täglich gönnt oder eben mit grünen Smoothies besonders auf eine gesunde Ernährung achtet, die  körperliche Belastung bei einer Tour in den Bergen sollte man nicht ganz unsportlich seinem Körper aufzwingen.  Eine gute Praxis um fit zu sein und sich gerade zu Beginn der ausgedehnten Wanderungen für lange Etappen vorzubereiten ist aus unserer Sicht der Einsatz von Schrittzählern und Activity-Tracker. Mit kleinen Feedbackmöglichkeiten am Handgelenk oder eben via Smartphone App kann man sich schon fern der Berge kleine Ziele im Alltag setzen und zugleich mit dem Thema 10 000 Schritte am Tag kleine Erfolge feiern.

Wir von RouteAlpin wünschen Euch schöne Touren, sichere Rückkehr und weiterhin viel Spaß in den Bergen.