SUUNTO Botschafter Kilian Jornet erreichte am Abend des 21. Mai 2017 den Gipfel des Mount Everest in einem durchgängigen Aufstieg ohne Stopps in anderen Base Camps und ohne Hilfsmittel wie zusätzlichen Sauerstoff oder Fixseile. Der Mount Everest war der letzte Berg seines „Summits of My Life“-Projekts, das er 2012 startete.

Mount Everest

Jornet wählte die klassische Route und erreichte den Gipfel über die Nordwand des höchsten Berges der Welt (8.848 m). Er begann die Expedition am Everest Base Camp in der Nähe des historischen Rongpu-Klosters (5.100 m) am 20. Mai um 22:00 Uhr Ortszeit. Jornet ist der erste Mensch, der diese Herausforderung gewagt hat. Es liegen keine Informationen vor, dass solch eine Expedition auf diese Art schon einmal versucht wurde.

Um 12:15 Uhr Ortszeit kam er zum vorgeschobenen Basislager, dem Advanced Base Camp (6.500 m), zurück, wo er bestätigte, dass er den Gipfel um Mitternacht bestiegen hatte – 26 Stunden nach seinem Aufbruch. Der gesamte Aufstieg vom Base Camp zum Gipfel und wieder zurück zum Advanced Base Camp gelang ihm innerhalb von 38 Stunden.

„Bis ich 7.700 m erreicht hatte, fühlte ich mich gut und alles lief nach Plan. Dann bekam ich aber Bauchschmerzen, wahrscheinlich wegen eines Infekts. Danach bewegte ich mich langsamer, machte alle paar Schritte eine Pause, um mich zu erholen. Trotz allem habe ich um Mitternacht den Gipfel erreicht“, beschreibt Kilian Jornet den Aufstieg. Wegen seines Unwohlseins entschied er sich dann dazu, die Tour am Advanced Base Camp zu beenden und dort zu bleiben und nicht wie ursprünglich geplant direkt zum Rongpu-Kloster zurückzukehren.

Mit der Ambit3 Peak auf den höchsten Gipfel der Welt

Längst gehört SUUNTO zu den führenden Herstellern, Entwicklern und Designern von Sportpräzisionsinstrumenten. Die Produkte sind zuverlässige Begleiter und Unterstützer für alle Trainingsansprüche. Kein Wunder also, dass auch Top-Athleten wie Kilian Jornet auf SUUNTO vertrauen. Jornets Wahl beim Besteigen des Mt. Everest fiel auf die Ambit3 Peak – ein Modell, dass vor allem durch seine extrem lange Batterielaufzeit (bis zu 200 Stunden) überzeugt. Die GPS-Outdoor-Uhr ist mit einer Routennavigation mit Höhenprofil ausgestattet und unterstützt den Athleten mit vielen weiteren Features wie einem Kompass und der Höhenmessung durch FusedAltiTM auf dem Weg zum Gipfel.

Bild & Quelle: SUUNTO