Die Rechnung klingt simpel: 150 Jahre MAMMUT macht 150 Gipfel. Für den Schweizer Bergsportspezialisten ist es das größte Gipfelprojekt aller Zeiten. Am vergangenen Mittwoch, den 3. August, ist auf der Jungfrau, am 200. Jahrestag der Erstbesteigung, der Startschuss für dieses ehrgeizige Gipfelprojekt gefallen. Zahlreiche Prominente sind dem Ruf der Traditionsmarke gefolgt.

Gemeinsam mit internationalen Top-Alpinisten haben sie mit der Sternbesteigung der Jungfrau (4.158 m) das größte Gipfelprojekt aller Zeiten eingeläutet – und damit dem Jubiläum eines der schönsten und bekanntesten Schweizer 4.000er ihren Respekt gezollt: Am 3. August 1811 wurde der Gipfel der Jungfrau erstmals erklommen.

Bild: MAMMUT

Bild: MAMMUT

Zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft und Sport haben auf verschiedenen Routen den Jungfraugipfel bestiegen, darunter:
• Internationale Top-Alpinisten des MAMMUT ProTeams Dani Arnold, Stephan Siegrist und Denis Burdet
Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch, Direktorin des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO
Heinz Karrer, CEO Axpo Holding AG
Andreas Meyer, CEO SBB, Schweizer Bundesbahnen
Axel Teichmann, Deutscher Langläufer und zweifacher Weltmeister

Insgesamt 20 Seilschaften aus je einem Bergführer und einem prominenten Gast erklommen in den frühen Morgenstunden des 3. August den Gipfel der Jungfrau. Gestartet wurde vom MAMMUT Anniversary Basecamp auf dem Jungfraujoch (3.471 m), wo 150 rote Expeditionszelte das Basislager für die Jubiläums-Expedition bildeten.

Bild: MAMMUT

Bild: MAMMUT

Die Begeisterung fürs Bergsteigen und der Jubiläumsgeist schwappte auf die prominenten Gipfelstürmer über. „Das Erlebnis heute morgen – auf den Tag genau 200 Jahre nach der Erstbesteigung – auf dem Gipfel der Jungfrau zu stehen und damit zugleich den Startschuss für das großartige MAMMUT Projekt zu setzen, war einfach überwältigend“, resümierte Heinz Karrer, CEO der Axpo Holding AG. Auch Rolf G. Schmid, CEO der MAMMUT Sports Group und Seilpartner von Top-Alpinist Dani Arnold, zeigte sich nach der Rückkehr vom Jungfraugipfel in Jubiläumslaune: „Ich konnte den Speedrekordhalter der Eiger Nordwand aus der Puste bringen… – also ein gelungener Auftakt für unser 150 Peaks Projekt.“

Bilder & Quelle: Mammut