Auf die Frage nach einem sportlichen, flexiblen und zugleich stabilen Zustiegsschuh hat Hanwag nicht nur eine Antwort parat, sondern gleich drei: Rock Access GTX, Approach GTX und Badile Low GTX, der Jüngste im Trio. Der bayrische Bergschuster fertigt die drei Halbschuhe in gezwickter Machart mit einer stabilen und griffigen Sohle – aber leicht und flexibel für den Zustieg zum Kletterfels.

Sie wiegen wenig, laufen auf stabiler Sohle, tragen robuste Materialien und stehen für Trittsicherheit und Grip. Die Rede ist von Hanwags Zustiegstrio: Approach GTX, Rock Access GTX und Badile Low GTX. Die drei sportlichen Halbschuhe sind allesamt mit einem wasserdichten GORE-TEX®-Futter ausgestattet und mit robustem Cordura® (bei zwei Modellen Cordura® Rocket) und Sportvelours als Obermaterial gefertigt. Alle besitzen eine weit nach vorne reichende Schnürung für festen Halt. Hanwag schustert sie über einen speziellen Kletterleisten (erhältlich jeweils für Damen und Herren).

Bild: Hanwag

Bild: Hanwag

Der Hanwag Approach GTX (unverbindl. VK 159,95 Euro) ist eigentlich ein echter Bergstiefel als Halbschuh. Er eignet sich auch für wegloses Gelände und Klettersteige. Eine durchgehende Weichtrittlage sorgt trotz der steifen Sohle für gute Dämpfung, wenn es mal ruppig zur Sache geht.

Bild: Hanwag

Bild: Hanwag

Beim Rock Access GTX (unverbindl. VK 149,95 Euro) verbaut Hanwag seine kantenstabile Waypoint Sohle. Der klassische Zustiegsschuh wartet mit hoher Flexibilität auf, ist präzise beim Antreten und durch seinen festen Sitz auch für leichte Klettereien geeignet.

Bild: Hanwag

Bild: Hanwag

Superleicht (nur 400 Gramm bei Größe 7) kommt der neue Hanwag Badile Low GTX (unverbindl. VK 159,95 Euro) daher und kann viel mehr als nur „zusteigen“: Der technische Halbschuh ist bestens aufgehoben bei alpinen Klettereien und auf Klettersteigen. Die feste Vibram® Climbing Sohle bietet sehr viel Reibung und hat eine spezielle Kletterzone an der Fußspitze.

Bilder & Quelle: Hanwag