Italienisches Bergsteigerteam versucht Aufstieg an der Nordwand des Gasherbrum I

Der bekannte italienische Bergsteiger Hervé Barmasse, Mitglied des The North Face® Global Athlete-Teams, kehrte Ende Februar nach einer aufreibenden Expedition ins pakistanische Shimshall-Tal wieder in sein Heimatland zurück. Die letzte Expedition wurde zwar durch technische Schwierigkeiten und Zwischenfälle erschwert, trotzdem plant Hervé nach einer nur kurzen Erholungsphase bereits die nächste Reise nach Pakistan – diesmal ins unwirtliche Karakorum- Gebirge im Himalaja. Dort will er die Nordwand des Gasherbrum I besteigen, eine der letzten unberührten Bergwände der Achttausender dieser Welt.

Hervé Barmasse - Bild: The North Face

Hervé Barmasse - Bild: The North Face

Hervé wird das jüngste Mitglied des Expeditionsteams sein, zu dem einige der bekanntesten Namen der italienische Kletterszene zählen: neben dem Expeditionsführer Agostino da Polenza auch Größen wie Silvio Gnaro Mondinelli, Daniele Bernasconi, Marion Penzeri, Soro Dorotei und Michele Compagnoni.

Hervé Barmasse ist das Wunderkind des italienischen Alpinismus. Mit nur 32 Jahren kann er bereits herausragende Aufstiege in Patagonien und im Karakorum-Gerbirge vorweisen, darunter auch an der Nordwestwand des Cerro Piergiorgio. Am 17. März 2010 erweiterte er seine beachtliche Erfolgsbilanz um einen weiteren spektakulären Triumph: gemeinsam mit seinem Vater Marco Barmasse schaffte er als erster eine neue Route an der Südwand des 4.478 m hohen Matterhorn und bezwang dabei 1.200 Höhenmeter. Trotz dieser reichen Erfahrungen und außerordentlichen Leistungen ist die Nordwand des Gasherbrum I der erste Achttausender, den Hervé in Angriff nimmt.

Photo: Kristoffer Erickson, Pakistan Winter expediton

Photo: Kristoffer Erickson, Pakistan Winter expediton

Es war der Expeditionsleiter Agostino Da Polenza höchstpersönlich, der sich Hervé ins Team gewünscht hatte, das Anfang Juni nach Pakistan aufbrechen wird. „Agostino Da Polenza sagte mir, dass er auch einen jungen Bergsteiger im Team haben wollte, um eine generationenübergreifende Verbindung zwischen Bergsteigern zu schaffen. Für mich ist das eine absolut große Ehre“, so Hervé.

„Ich werde eine Woche vor den anderen nach Pakistan fliegen, um das Shaksgam-Tal am Fuße des Gasherbrum I zu erkunden und den bestmöglichen Ort für unser Basiscamp zu finden.“

Das Expeditionsteam wird den Aufstieg im reinen Alpinstil versuchen und dem Berg dabei mit größtmöglichem Respekt begegnen. Die Ausrüstung besteht aus den modernsten, innovativen und leistungsstärksten Produkten. Auf Sauerstoffflaschen, Sherpas und fixierte Seile verzichten die Sportler allerdings. Nur die technischen und geistigen Fähigkeiten jedes Einzelnen, der Wunsch nach Entdeckungen, Teamgeist und Zusammenarbeit werden die Bergsteiger zum Gipfel bringen.

The North Face® unterstützt die Gasherbrum I-Expedition als technischer Ausrüster und setzt damit eine lange Tradition fort: Schon häufig hat The North Face die wagemutigsten Profi-Sportler und auch einfache Abenteuerliebhaber weltweit bei ihren Expeditionen ausgerüstet. Der Claim des Unternehmens, Never Stop Exploring®, ist weit mehr als nur ein Werbespruch. Die drei einfachen Wörter bringen die Philosophie des Unternehmens auf den Punkt und inspirieren jeden Sportler und Abenteurer, sich selbst, die Welt um sich herum und die Grenzen des Menschenmöglichen immer wieder neu zu erkunden. In diesem Sinne ist The North Face® wahrlich führend – in der Entwicklung innovativer Technologien und Materialien für Outdoor-Aktivitäten ebenso wie beim Aufbau von Solidaritätsprojekten für Hilfebedürftige oder beim ersten Versuch, eine noch unberührte Bergwand im Himalaja zu bezwingen.

Bilder & Quelle: The North Face