The North Face® gab die erfolgreiche Eröffnung einer neuen Route an der italienischen Südwand des Mont Blanc bekannt. Der italienische Bergsteiger Hervé Barmasse eröffnete gemeinsam mit den beiden spanischen Kletterer Iker und Eneko Pou die neue Route am 1. August 2011.

Die Besteigung war die zweite einer Dreierreihe, die zur Expedition „Exploring the Alps“ von The North Face® zählt.

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Die neue Route, die sie „La Classica Moderna“ tauften, kletterten die drei The North Face® Atheleten Hervé Barmasse (Italien), Iker und Eneko Pou (Spanien) frei auf der Freney-Seite der Mont-Blanc-Südwand, vollkommen autonom und ohne Bohrhaken. Ausgerüstet mit nur dem Wesentlichen für eine unerwartete Biwakierung beim Aufstieg, verwendete das Team die herkömmliche Grundsicherung wie z. B. vier Felshaken. Wegen des wochenlang anhaltenden schlechten Wetters mussten sich die Kletterer durch knietiefen Schnee zum Mont Brouillard vorkämpfen. Am ersten sonnigen Tag dann wurden elf Seillängen der Felswand eröffnet und das Team drang bis zum Grad 6c auf der linken Säule des Mont Brouillard vor.

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Während der Besteigung verbrachten die Kletterer eine Nacht im Rifugio Monzino (2.590 m) und legten einen Zwischenstopp am Bivacco Eccles (3.850 m) ein. Auf der Courmayeur-Seite des Mont-Blanc-Gipfels errichteten sie ein Biwak. Die Temperaturen sanken dort bis beinahe -10° C. Insgesamt überwand das Team vom Brouillard-Kamm aus 3.300 Höhenmeter und stieg dann auf der französischen Seite des Mont Blanc ab. Als sie in Chamonix ankamen, hatten sie insgesamt 380 Höhenmeter über reine Felswand überwunden.

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Zur Namensgebung der neuen Route erklärt Barmasse: „Der Aufstieg erinnerte uns an die ethischen Prinzipien und Philosophie von Walter Bonatti, der 1959 als Erster die Monolithen auf dieser Seite des Mont Blanc erkletterte. Seinen Stil würde ich als modern-klassisch beschreiben. Er entspricht dem Stil der frühen Pioniere, die den Gipfel des Mont Blanc erreichen mussten, um wieder nach Hause zu kommen. Daher der Name ‚La Classica Moderna.’“

„Das Biwak war toll, und die Aussicht einfach umwerfend“, so die begeisterten Brüder Pou. „Wir sind sehr erschöpft, aber auch extrem glücklich. Es ist für uns alle ein überwältigender Erfolg.“ Iker und Eneko Pou sind die ersten Spanier, die je eine neue Route an der Südwand des Mont Blanc eröffnet haben.

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Fotocredit: DAMIANO LEVATI

Der Aufstieg von Barmasse und den Brüdern Pou ist der zweite einer Dreierreihe von Besteigungen im Rahmen der Expedition „Exploring the Alps“ von The North Face®. Das Projekt umfasst drei neue Routen auf drei der höchsten Gipfel der Alpen und in drei verschiedenen Kletterstilen. Ziel ist es, die Grenzen des Bergsteigens zu erweitern – und zwar dort, wo der Alpinismus seine Anfänge hat: in den Alpen. Der erste Aufstieg fand im April 2011 am Matterhorn statt, wo Barmasse im Alleingang eine neue Route eröffnete. Der Mont Blanc ist mit 4.810 m der höchste Berg der Alpen. Er liegt zwischen dem italienischen Aosta-Tal und dem Haute-Savoie in Frankreich.

Highlights der Expedition und Informationen zu den The North Face® Athleten finden Ihr online:
Website – www.thenorthfacejournal.com
Facebook – http://www.facebook.com/thenorthface

Bilder & Quelle: The North Face