Solar-Power für die Power-Frau

Sie sind für den Einsatz unter härtesten Bedingungen konzipiert: Produkte für die Energiegewinnung fernab jeder Zivilisation von der US-Firma Brunton. Zuletzt vertraute die deutsche Weltklasse-Bergsteigerin Ines Papert auf Solarpanels und Akkus des amerikanischen Herstellers. Bei ihrer Expedition zum Mount Kyzyl Asker in Kirgistan sorgten die Panels für die Stromversorgung von Foto- und Video-Kameras.

Bildnachweis: Ines Papert

Bildnachweis: Ines Papert



Bereits zum zweiten Mal reiste Ines Papert im August 2011 nach Kirgistan, um ein vor über zwei Jahren ins Auge gefasstes Projekt zu vollenden: die Erstbegehung der Südostwand des Mount Kyzyl Asker. Bei der Ausrüstungswahl für dieses Vorhaben entschied sich die 37-jährige Profialpinistin in Sachen Stromversorgung für Brunton. Die Solarpanels und Akkus der amerikanischen Marke lieferten im ABC (Advanced Basecamp) die Energie für Betrieb bzw. Wiederaufladung von Foto- und Videokamera. Ines Feedback war überaus positiv: „Es hat richtig gut funktioniert. Und das sage ich nicht, um einen Sponsor happy zu machen, sondern es war einfach so.“ Leider konnte aber die funktionierende Stromversorgung nicht dazu beitragen, das ursprüngliche Ziel, den Gipfel des Mount Kyzyl Asker, zu erreichen. Schlechtes Wetter und die Höhenkrankheit eines ihrer Begleiter zwang das gesamte Team, die Besteigung abzubrechen. Nichtsdestotrotz sicherte sich Ines Papert einen anderen, nicht weniger beachtlichen Erfolg: Gewissermaßen als Trost gelang ihr zusammen mit Wolfgang Russegger die die Erstbegehung der „Great Walls of China mit dem Ziel auf 5100 Meter.

Ines Paperts neuer Vortrag über die Kirgistan-Expedition feiert beim International Mountain Summit in Brixen am 23. Oktober 2011 Premiere.

Weitere Informationen gibt es auf http://www.ines-papert.de und unter http://www.bruntoneurope.com

Bilder & Quelle: Ines Papert/Brunton