Während Österreich über die Osterfeiertage mit winterlichen Temperaturen zu kämpfen hatte, nutzt SALEWA alpineXtrem Mitglied Johanna Ernst die guten Verhältnisse im spanischen Santa Linya um sich zusammen mit ihren österreichischen Team-Kollegen am Fels vorzubereiten. Dabei konnte die 19jährige einmal mehr ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellen: eine 8c und eine 8c (+) geben Motivation für die bevorstehenden Saisonziele.

Fotograf: Heiko Wilhelm

Fotograf: Heiko Wilhelm

Johanna Ernst verbrachte die vergangene Woche in Katalonien/Spanien beim Team-Trainingslager Lead der österreichischen Kletterer. Der Spot, Santa Linya, beheimatet einige der schwersten Routen der Welt – die meisten Linien hängen ähnlich weit über wie sie lang sind. Ein idealer Spot für die jüngste Welt- und Europameisterin, um an ihrer Performance zu feilen. Zurück in der Heimat kann die 19jährige ein positives Resümee ziehen: neben der „Ruta del Sol“ 8b (im 3ten Versuch) schaffte sie die „La Fabellita“ 8c (im 2ten Versuch) und legte mit der „Open your Mind“ 8c/8c+ (im 4ten Versuch) noch nach.

Fotograf: Heiko Wilhelm

Fotograf: Heiko Wilhelm

Die junge Steirerin freut sich über ihre Leistung. Die Erfolge in dieser Woche geben wertvolle Motivation für die bevorstehenden Monate und Aufgaben. Johanna, die nach ihren großen Erfolgen in den vergangen Jahren auch immer wieder von Verletzungen geplagt war, hat sich eindrucksvoll zurück gekämpft. Nun konnte Sie einmal mehr aufzeigen und lässt einen spannenden Sommer erwarten.

Bilder & Quelle: Salewa