7 Stunden und 26 Minuten –

Mayan Smith-Gobat und Chantel Astorga stellen an der ‚Nose‘ neuen Speedrekord der Frauen auf

Am Sonntag den 23. September 2012 bezwangen die adidas Athletin Mayan Smith-Gobat und ihre Kletterpartnerin Chantel Astorga die ‚Nose‘ am El Capitan im Yosemite National Park in 7 Stunden und 26 Minuten und brachen damit alle bisherigen Speedrekorde der Frauen. Doch damit gaben sich die beiden Kletterinnen nicht zufrieden. Direkt im Anschluss durchkletterten sie den Half Dome. Somit gelang es ihnen als bisher einziges komplett weibliches Team, beide Wände in weniger als 24 Stunden zu durchsteigen.

Fotocredit: John Dickey

Fotocredit: John Dickey

Mit der ‚ Nose‘-Begehung am Sonntag schaffte es das Team, zwei Mal binnen weniger als einer Woche einen Rekord für diese Kletterroute aufzustellen. Vier Tage zuvor unterboten Mayan Smith-Gobat und Chantel Astorga die Rekordzeit von Jos Meiris und Brett Quinn (10:26 Stunden) um 9 Minuten.

Fotocredit: John Dickey

Fotocredit: John Dickey

„Wir kamen am Abend des 17. Septembers im Yosemite Valley an. Am 19. bestiegen wir dann die ‚Nose‘ als Trainingseinheit“, erzählt Mayan Smith-Gobat. „Wir hatten das Gefühl, Hunderte von Fehlern zu machen und mussten zudem fünf Seilschaften am unteren Wandteil überholen. Es kam uns vor, als wären wir extrem langsam. Deshalb waren wir umso überraschter, als wir die Route bereits nach 10:10 Stunden geschafft hatten – eine neue Rekordzeit, und das während des Trainings.“

Fotocredit: John Dickey

Fotocredit: John Dickey

Am 23. September, nach dreitägiger körperlicher und mentaler Vorbereitung, brachen Mayan Smith-Gobat und Chantel Astorga dann früh morgens um 3.10 Uhr als es noch angenehm kühl war auf, um die Kletterroute am El Capitan zu bewältigen. Als das Paar diese Route beendete, war es noch nicht einmal 12 Uhr mittags. Die beiden setzten ihre Tour in Richtung Half Dome fort. Um 16.25 Uhr begannen sie schließlich mit ihrer Begehung der Regular-Northwest-Route.

Fotocredit: John Dickey

Fotocredit: John Dickey

Nachdem sie den langen Aufstieg geschafft hatten, „setzte die Müdigkeit deutlich ein“, erinnert sich Mayan Smith-Gobat. „Wir kamen langsamer voran als gehofft. Dennoch war der Aufstieg bereits um 23.19 Uhr geschafft – 20:09 Stunden nachdem wir in die ‚Nose‘ eingestiegen sind.“

Fotocredit: John Dickey

Fotocredit: John Dickey

Für Mayan Smith-Gobat sind die neuen Rekorde die absolute Krönung nach ihrem Durchbruchsjahr, in dem sie den freien Durchstieg der Salathé am El Cap (5.13b/8a) sowie die  Begehung des ersten Teils von China Doll (trad) (5.13d/8b) meisterte und sich erstmals im Big-Wall-Speedklettern im Yosemite National Park versuchte.

Fotocredit: John Dickey

Fotocredit: John Dickey

„Eigentlich hatte ich nie vor, mich so auf das Speedklettern zu konzentrieren“, berichtet Mayan Smith-Gobat, „aber der Rekord bei den Männern im Speedklettern liegt bei etwa 2:30 Stunden und das ist eine wirklich unglaubliche Leistung. Außerdem mag ich das Gefühl, schnell voranzukommen. Die Inspiration, einen neuen Speedrekord der Frauen an der ‚Nose‘ aufzustellen, kam, als ich letzten Herbst im Yosemite Valley war und erfuhr, dass der seit langem ungebrochene Speedrekord der Frauen zu diesem Zeitpunkt bei 12:15 Stunden lag, was man eigentlich ja nicht als  Speedklettern bezeichnen kann.“

Bilder & Quelle: adidas Outdoor