Ueli Steck, Schweizer Extrem-Alpinist und Mountain Hardwear-Athlet besteigt den 8027 Meter hohen Shisha Pangma auf der Südroute in nur zehneinhalbstunden im Alleingang.

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Projekt Himalaya“ nennt Ueli Steck sein Vorhaben, die Größten der Großen möglichst schnell zu besteigen. Nach seinen Speed-Rekorden an Eiger, Matterhorn und Grandes Jorasses will er seine Erfolgsserie im Himalaya fortsetzen. Das gelang ihm eindrucksvoll: Nach nur zehneinhalbstunden stand Ueli Steck auf dem vierzehnthöchsten Berg der Welt.

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Bei günstigen Wetteraussichten startete Steck um 22:30 Uhr am 16. April 2011 sein Solo am Shisha Pangma, um in den frühen Morgenstunden auf seinem dritten Achttausender zu stehen. Nach nur 20 Stunden erreichte Steck wieder wohlauf das Lager.

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Sein nächstes Ziel im Himalaya ist die Besteigung des Cho Oyo, mit 8201 Metern der sechsthöchste Berg. Mit seinem einzigartig schnellen und leichten Kletterstil beweist Ueli Steck, dass auch die Größten der Großen in der Disziplin „Speed“ bestiegen werden können.

Weitere Informationen und Video-Dokumentationen des Projekt Himalaya und Ueli Steck findet ihr hier:
www.HimalayaSpeed.com
www.MountainHardwear.com/UeliSteck

Bilder & Quelle: Mountain Hardwear