EINFACHSTE HANDHABUNG, MODERNSTE TECHNIK und FRISCHES DESIGN zu einem FAIREN PREIS – das neue LVS-Gerät ZOOM vom Lawinensicherheitsexperten ORTOVOX bringt Emotion in den JUNGEN MARKT. Konzipiert für Freerider und Tourengeher, eröffnen die Münchener eine völlig NEUE, bislang nicht dagewesene GERÄTEKLASSE.

INTUITIVES DESIGN

ORTOVOX hat das ZOOM auf das WESENTLICHE reduziert. Lediglich zwei Knöpfe machen das Gerät intuitiver denn je. Einmal eingeschaltet, kann über den Sicherheitsumschalter zwischen Sende- und Suchmodus gewechselt werden. Alle weiteren Suchanweisungen folgen über das große LED-Display. Eine GUTE HANDHABUNG und zusätzlichen SCHUTZ garantiert der rundum laufende Weichgummiring. Gegen Verlust ist das Gerät mit einer elastischen Handschlaufe und einer KOMFORTTASCHE gesichert.

Bild: Ortovox

Bild: Ortovox

VISUELLES + AKUSTISCHES SUCHEN

Das ZOOM konzentriert den Suchenden auf die GROßE ANZEIGE im Zentrum des Gerätes. Über LEDs werden hier die Entfernung zum Verschütteten, die Laufrichtung über Pfeile und ggf. MEHRERE VERSCHÜTTETE angezeigt. LEDs sind insbesondere bei ungünstigen Sichtbedingungen und nachts gut lesbar. Die VISUELLE SUCHE wird durch eine INTUITIVE Suchakustik unterstützt. Höhere und schnelle Töne signalisieren das Annähern an den Verschütteten.

SMART-ANTENNA-TECHNOLOGIE

Auch bei Lawinenverschüttungen profitieren Opfer vom ZOOM. Die integrierte SMARTANTENNA-TECHNOLOGIE analysiert die Position der Antennen in der Lawine und schaltet automatisch auf die beste Sendeantenne um. Das Ergebnis: 43% MEHR REICHWEITE in der schlechtesten Koppellage – VERSCHÜTTETE WERDEN DEUTLICH BESSER GEFUNDEN! Die patentierte Technologie ist mit allen LVS-Geräten kompatibel! Jedes Empfangsgerät, völlig unabhängig vom Hersteller, profitiert von der ORTOVOX INNOVATION indem es das Erstsignal früher anzeigt.

Bild: Ortovox

Bild: Ortovox

NACHLAWINENUMSCHALTUNG

Das ZOOM ist mit MODERNSTER, digitaler 3-ANTENNEN-TECHNOLOGIE ausgestattet sowie mit einem Bewegungssensor. Dieser wird für die NACHLAWINENUMSCHALTUNG benötigt. Registriert der Sender während der Suche für mehr als 120 Sekunden keine Bewegung, schaltet er automatisch in den Sendemodus zurück. Retter sind so jederzeit vor Nachlawinen geschützt.

MEHR TECHNOLOGIE

Die komplette Elektronik des ZOOM wird beim Einschalten gecheckt (SELBSTTEST) und während des Betriebs ständig überprüft. Nachdem im Falle einer Verschüttung der Suchmodus aktiviert wird, erhalten Retter bei 40 METER ein Erstsignal und können sich eine ebensogroße Suchstreifenbereite zu Nutze machen. Ohne Einbußen bei der Sendebetriebsdauer in Kauf nehmen zu müssen, SCHONT das ZOOM UMWELT und GELDBEUTEL! EINE AA-Batterie ist ausreichend für 250 Stunden Sendebetrieb.

Bild: Ortovox

Bild: Ortovox

INNOVATIONEN AUS TRADITION

Notfallprodukte stellen das FUNDAMENT von ORTOVOX dar. Die Münchener stehen für SICHERHEIT, VERTRAUEN, ZUVERLÄSSIGKEIT und unermüdlichem PIONIERGEIST. In 32 Jahren ORTOVOX hat die Firma den LVS-Geräte Markt revolutioniert und mit immer neuen Erfindungen bereichert: 1980 wurde das erste LVS-Gerät vorgestellt, das auf den beiden damals vorherrschenden Frequenzen suchen und senden konnte. 1989 wurde das F1 – das erste Gerät, das VISUELLES SUCHEN ermöglichte, präsentiert. LEDs wurden in den Folgejahrzehnten zum Standard in der Industrie. 2007 erreichte das optische Suchen seinen HÖHEPUNKT mit dem S1. Auf einem großen Display wird seitdem die RELATIVE LAGE der Verschütteten angezeigt. Nur drei Jahre später stellen die Lawinenexperten die SMART-ANTENNA-TECHNOLOGIE vor, mit der ORTOVOX als einziger Hersteller erstmals auf zwei Antennen senden kann. Allesamt Innovationen, die in Notfällen Leben retten können. Innovationen, die seit jeher aus DEUTSCHLAND stammen und hier in allen Einzelteilen komplett entwickelt und gefertigt werden.

Bilder & Quelle: ORTOVOX