Ueli Steck hat die Branche nachhaltig geprägt. Er ist ein Ausnahmeathlet, der in seinem Sport nicht nur über sich selbst hinaus wächst, sondern auch den Sport an sich verändert hat. Ueli verändert das alpine Klettern auf dieselbe Weise, wie es Reinhold Messner in den Siebzigern getan hatte. Er hat regelrecht einen neuen Sport entwickelt, indem er ständig Geschwindigkeitsrekorde bricht und sich schneller über Schnee, Fels und Eis bewegt, als man sich bisher vorstellen konnte. Sein Stil könnte so beschrieben werden: Ultra-Marathonläufer trifft auf Bergsteiger… nur schneller und höher! Der aufgrund seiner Nationalität sowie seiner Kletterrekorde am Matterhorn (Schweiz) und an den Grandes Jorasses (France) immer wieder als The Swiss Machine bezeichnete Ueli ist mit seinem Speed-Stil jetzt auch in den höchsten Gipfeln des Himalaya unterwegs. So bestieg er letztes Frühjahr nicht nur die 8.000 Meter hohen Gipfel des Shishapangma und des Cho Oyu schnell wie der Blitz – er machte beide Speed-Begehungen innerhalb von nur 18 Tagen.

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Bild: ©RobFrost www.Himalayaspeed.com

Wie alle neuen Sportarten setzt Uelis Stil eine neue Art von Ausrüstung voraus: leichteres, einfacheres und effizienteres Material als alles, was bisher verfügbar war. Für diese neue Generation von Alpin-Ausrüstung schloss er sich mit Mountain Hardwears Produktentwicklungsteam zusammen, um das ultimative alpine Speed-Kletter-Kit zu entwickeln, welches alles Geschwindikeitsrekorde bricht.

Mehr zu seiner Tour auf himalayaspeed.com

Bilder & Quelle: Mountain Hardwear