Panoramawanderungen zwischen Schweiz und Italien

Fotocredit: Bregaglia Engadin Turismo

Grenzerfahrungen der besonders reizvollen Art. Die Via Bregaglia durchquert die ursprüngliche Landschaft des Bergells von Maloja bis Chiavenna, verbindet Schweizer Bergerlebnisse mit italienischem Charme und macht Bekanntschaft mit kostbaren Sehenswürdigkeiten und berühmten Künstlern.

Panoramico: Der Panoramaweg

Bergel, Via Bregaglia, Wandern in Soglio  - Foto: Bregaglia Engadin Turismo

Bergel, Via Bregaglia, Wandern in Soglio – Foto: Bregaglia Engadin Turismo

Der Abschnitt zwischen Casaccia und Soglio, der auf halber Höhe verläuft, ist erholsam und weitgehend flach mit einigen Bergauf- und Bergabpassagen. Der Weg bietet unterwegs auch einige Abstecher hinunter ins Tal oder Richtung Berge an wie etwa zu Pizzo Badile, Cengalo und zur Sciora Gruppe. Nach Soglio erreicht man Savogno. Danach spaziert man hinunter nach Chiavenna. Dieser Weg misst insgesamt 10,8 Kilometer mit einem Höhenunterschied bergauf von 725 Metern und bergab von 419 Metern. Keinesfalls versäumen darf man auf diesem Weg einen Stopp in Soglio, das der Maler Giovanni Segantini, der hier einige Jahre überwinterte, „la soglia del paradiso“, die Schwelle zum Paradies, genannt hatte. Das nostalgische Dorf liegt auf einer Terrasse auf 1.090 Metern und genießt das ganze Jahr über viel Sonne. Und Soglio bietet dazu ein atemberaubendes Panorama, das vom Tal bis hinauf zu den majestätischen Gipfeln des Pizzo Badile reicht. Soglio mit seinem Labyrinth aus engen Gassen mit Kopfsteinpflastern, mit seinen historischen Häusern und den angebauten Ställen ist eines der schönsten Dörfer in den Alpen.

Attraktive Arrangements

Speziell für die Wanderung auf der Via Bregaglia zwischen der Schweiz und Italien gibt es attraktive Arrangements für ganz individuelle Touren.

Weitere Informationen über die Via Bregaglia findet Ihr auf www.viabregaglia.ch

Bilder & Quelle:  Bregaglia Engadin Turismo