Vom 22. Januar bis zum 11. Februar kehrt Tim Emmet an die Helmcken Falls zurück, wo er einen weiteren Versuch unternimmt, den Gipfel dieser unglaublichen Eishöhle zu erklimmen. Dieser Anstieg gilt als der schwierigste auf der Welt und gerade das spornt ihn an, zu erreichen, was vor ihm noch keinem Eiskletterer gelungen ist.

Tim ist einer der britischen Top-Extremsportler und weltweit führend im Fels- und Eisklettern sowie Spezialist für Para-Alpinismus (das Klettern auf einen hohen Berg mit einer Ausrüstung für BASE-Jumping gefolgt von einem Sprung in den freien Fall). Er ist ein Pionier des Deep Water Soloings (das Klettern im Alleingang auf hohen Klippen) und ein ebenso inspirierender wie energiegeladener Redner.

Tim Emmet - Fotocredit: Christian Pondella

Tim Emmet – Fotocredit: Christian Pondella

Zwischen 2002 und 2006 landete Tim bei den Weltmeisterschaften im Eisklettern regelmäßig unter den besten 10 und wandte sich anschließend für seinen ersten Höhenaufstieg den größeren Möglichkeiten im Himalaya zu, wo es ihm gelang, eine neue Route im Massiv an der Ostwand des Kedar Dome (6.840m) frei zu erklettern. Für diese bemerkenswerte Errungenschaft wurde er für den begehrten Piolet d’Or nominiert. Tim erschloss in der Folge weitere neue Routen in der Mongolei, in Kuba und in Sri Lanka.

Seit 2010 konzentriert Tim sich ganz auf sein Bergsteigen und hat einige der technisch anspruchsvollsten Anstiege in Großbritannien gemeistert, sowie den schwierigsten Eishang der Welt – einen 30 Meter langen 45-Grad-Vorsprung hinter einem ungefrorenen Wasserfall in British Columbia– die Helmcken Falls. Mehr zu ihm auf timemmett.com

Bilder & Quelle: Mountain Hardwear